Wenn die Angst bei zu viel Verantwortung im schnellen Berufseinstieg als Arzt unerträglich wird – Interview mit Jasmin

6. Juni 2021

In dieser Folge erwartet euch die ehrliche und mutige Geschichte von Jasmin, einer Assistenzärztin, die ihre Erlebnisse im Strudel des Klinikalltages mit euch teilen möchte, damit ihr von ihren Erfahrungen und Ängsten lernen könnt und eines wisst – wir sind alle nicht alleine! Insbesondere der Berufseinstieg ist häufig nicht einfach und macht Angst, wenn es darum geht schnell viel Verantwortung zu übernehmen.

Teilt diese Folge mit allen, denen es ähnlich geht oder ging. Lasst uns gemeinsam lernen, wachsen und unsere eigene Form des ArztSeins finden. Denn es ist nicht selbstverständlich, dass man über die eigene Angst vor Verantwortung im Beruf reden möchte und schon gar nicht, dass man eine Entscheidung aufgrund dessen trifft. Lernen wir also gemeinsam mit uns von Jasmin!

An dieser Stelle herzlichen Dank an Jasmin für ihren Mut und ihre Ehrlichkeit, die ich bewundere und schätze.

Höre dir hier die Folge mit Jasmin über ihre Angst vor der Verantwortung beim Berufseinstieg hier an:

Hier findet ihr die im Interview an Jasmin gestellten Fragen und Themen:

  • 03:30 Min. – Liebe Jasmin, möchtest du dich einmal vorstellen und uns erzählen, was du von dir als Person preisgeben möchtest und uns dann verraten, was du an Gynäkologie und Geburtshilfe so toll findest?
  • 05:00 Min. – Wie war denn dein Berufsstart letzten Sommer?
  • 09:45 Min. – Nach was für einem Zeitabschnitt hast du das bemerkt?
  • 12:50 Min. – Was hast du denn körperlich gespürt? Hast du etwas über dich und deinen Körper gelernt, was dir signalisiert: “Obacht!”?
  • 15:17 Min. – Was hat dir dann am Ende geholfen? Wie bist du da raus gekommen?
  • 18:05 Min. – Wie hat sich das angefühlt – diese wichtige und irgendwie auch große Entscheidung zu treffen?
  • 21:05 Min. – Hast du auch professionelle Hilfe in Anspruch genommen?
  • 23:05 Min. – Wie geht es dir jetzt im Rückblick? Manche gehen aus solchen Erfahrungen gestärkt hervor – vielleicht du ja auch? Und wenn wir einen Schritt weiter gehen – bist du vielleicht auch dankbar für diese Erfahrung?
  • 25:30 Min. – Möchtest du an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen anderen Assistent*innen etwas mitzugeben?

Hi, ich bin Nicole. Ich habe das Projekt ‘Arzt-Sein’ ins Leben gerufen, um Themen vorstellen, die mich auf meinem bisherigen Ausbildungsweg beschäftigt haben und für die ich im normalen Klinik-Assistenten-Leben keine Antworten gefunden habe.

Podcast.

Weitere Artikel

Der Kreis der Neunundneunzig

Da meine letzte Geschichte sehr positive Rückmeldungen bekommen hat, habe ich in diesem Beitrag  wieder etwas zum...